Lagernummer im EWM kopieren

Bereits im SAP ERP-System hingen an den jeweiligen Organisationseinheiten bereits viele Einstellungen. Deswegen war es immer sehr empfehlenswert, neue Organisationseinheiten nicht auf der grünen Wiese anzulegen, sondern vielmehr bestehende Organisationen zu kopieren und damit auch alle abhängigen Einträge. Es war einfacher zwei, drei ungewollte Einträge zu löschen, als alle Tabellen nach fehlenden Einträge zu durchforsten. Bei der Lagerverwaltungslösung der SAP, dem EWM, ist es nicht anders. Wegen der Fülle an Einstellungen, die man in einem Lager tätigen kann, empfiehlt die SAP sogar, dass man das ausgelieferte Lager 0001 nicht anpasst, sondern als Referenz  nicht ändern und dazu nur eine Kopie erstellt, die man nach Belieben ändern kann.

Doch wer denkt, man könne dort im Customizing -wie im ERP – einfach die Lagernummer selektieren und auf den Knopf “Kopieren” klicken, der wird schnell eines besseren belehrt. Hat dieses Vorgehen im ERP noch die dazugehörigen abhängigen Einträge kopiert, wie zum Beispiel die Bewegungsarten, wird im EWM feststellen, dass es hier anders ist: man dann einfach nur eine neue Lagernummer – fertig. Keine Lagertypen, keine Lagerprozessarten, keine Strategien. Ähnlich wie für das Werk im ERP hat die SAP im EWM für das Kopieren des Lagers eine eigene Transaktion vorgesehen, die je nach Release auch nicht direkt im Customizing zu finden sein muss. Mit der Transaktion /SCWM/LGNUM_COPY können bestehende Lagernummern und ihre abhängigen Einträge einfach kopiert werden. Man gibt das Quelllager an und vergibt eine Nummer für das neue Lager und schon rennt das System los und kopiert alle Einträge mit der Quelllagernummer.

Be the first to comment

Teil mir was mit